Aktuelle-Ausgabe

Wohlthat: Ein Abend wie im Märchen
(29.06.2018)

Wundersame Figuren und Livemusik bei der Schlossgartenlust

Schwerin • Am 4. August wird es märchenhaft im Schweriner Schlossgarten und auf der Schlossinsel. Die Besucher der zweiten Schlossgartenlust dürfen sich auf ein liebevoll inszeniertes Areal, spannende Walk Acts und wundervolle Live-Musik Performances freuen.

So gibt sich unter anderem Violin-Virtuosin Michaela Danner die Ehre. Sie stand bereits mit Musikgrößen wie James Last, Mando Diao und Helene Fischer als Solo-Violinistin auf der Bühne. Nun gibt sie selber den Ton an und spielt in ihrem ganz eigenen Märchen auf der Schlossgartenlust eine musikalische Hauptrolle. Star-Pianist Benjamin Richter beherrscht die schwarzen und weißen Tasten wie kaum ein anderer und wie sich die Handlung im Märchen auch wendet, er trifft die richtigen Töne. Nicht zuletzt verzaubert die Berliner Family-Entertainment Band RUMPELSTIL in diesem Jahr die großen und kleinen Besucher mit ihrem einzigartigen Taschenlampenkonzert, mit dem sie bereits einen Welterfolg in der Berliner Waldbühne feierten.
Über den Abend durchleben die Besucher die fantastische Welt und die Dramaturgie eines Märchens: Sie begegnen Drachen, Königen und düsteren Gestalten und erleben hautnah den Kampf des Guten gegen das Böse. Zu Beginn des Abends ist diese Welt noch in märchenhafter Ordnung. So gibt das Berliner Galli Theater ihre Inszenierung der legendären Schweriner Erzählung „Die Nebelnixe. Ein Märchen“ von Carl Beyer zum Besten und lädt alle ein, mitzuspielen. Feen, wundersame Fabelwesen und ein riesiger weißer Hirsch wandeln auf den Wegen. Währenddessen streift ein gütiger und weiser goldener Drache sanftmütig durch den Schlossgarten.
Doch der idyllische Schein trügt. Der Schrei des Nachtvogels kündigt eine unheilvolle Wendung an. Dunkle Gestalten wie Nachtfeen, der gruselige Mörke und ein wahnsinniger Feuerprofessor ziehen in den Schlossgarten ein. In der Drachengrotte auf der Schlossinsel ziehen Nebelschwaden auf und ein tiefes Grollen ertönt, denn unser Drache hat sein gütiges Wesen abgelegt und zeigt sich von seiner dunklen Seite.
Aber ein Märchen wäre kein Märchen, wenn sich das Gute einfach so ergeben würde. Mit vereinten Kräften stellen sich die tapferen Bewohner der Märchenwelt dem Bösen in den Weg. Mit moralischer Hilfe der Besucher erobern sie ihre Schlossinsel und ihren Schlossgarten, die mittlerweile in traumhaftem Licht erstrahlen, zurück und lassen überall wieder Frieden und Freude einkehren. So steht dem großen, spektakulären Finale am Kreuzkanal nichts mehr im Wege.

Die Gäste der Schlossgartenlust wandeln durch den farbenfroh inszenierten Schlossgarten und die Schlossinsel
Die Gäste der Schlossgartenlust wandeln durch den farbenfroh inszenierten Schlossgarten und die Schlossinsel, Foto: David Marschalsky

Zurück