Aktuelle-Ausgabe

Vielseitige Programme beim Insel- und Strandfest
(01.06.2018)

Der Strand wird zur Meile aus Kultur, Sport und Engagement

Partyspaß unter dem Riesenschirm
Stimmung • Auch in diesem Jahr wird der große Partyschirm über der Hauptbühne in der Mitte der Strandpromenade aufgespannt. Zwei Tage lang kann hier ordentlich gefeiert werden. Viele Livebands, Showgruppen und Vereine präsentieren sich ab 11 Uhr am Samstag am Strand. Dabei sind auch Mitmachaktionen, die von Moderator Norbert Bosse anmoderiert werden. Ein großer Partyspaß für Jung und Alt.

Tanzen am Strand
Tanzlaune • Niels Sörens vom NDR wird Samstagabend für die richtige Tanzmucke sorgen. Nach den Liveacts auf der Bühne spielt er die Hits aus den Charts, Oldies und Schlager vom Feinsten. Dann darf wieder bis 24 Uhr durchgetanzt werden. Musikwünsche sind natürlich immer willkommen.

Leif Tennemann kommt am Sonntag
Spaßvogel • Wenn Leif Tennemann erstmal anfängt, gibt es kein Halten mehr. Am Sonntag übernimmt die Quasselstrippe vom NDR mit Witz und Charme die Moderation am Zippendorfer Strand. In gemütlicher Frühshoppen-Atmosphäre präsentiert er Chöre aus der Region, die sich dem Votum der Strandgäste stellen. Zwischendurch wird er mit seinem legendären Telefonspiel spontan Menschen anrufen und mit ausgedachten Geschichten auf die Schippe nehmen.
Die Strandgäste können am Sonntag darüber abstimmen, welcher der Chöre einen För-derpreis bekommt. Dazu kann jeder seinen Favoriten auf den ausgelegten Postkarten ankreuzen.

Neptunfest mit zünftigen Taufen
Poseidon • Wenn der Wassergott aus dem Schweriner See steigt und mit seinen Fängern und Sirenen zur Taufe die Erdlinge einfängt, wird es wieder richtig lustig am Sonntagnachmittag. Die Kita gGmbH lädt traditionell alle Kinder ein, mit Kostümen und Bemalungen den großen Neptun zu begrüßen. Es gibt Taufzeremonien mit lustigen Namen und viel Spaß für die ganze Familie drumherum. Ab 14 Uhr startet das Neptunfest.

WGS-Kinderland mit tollen Angeboten
Tobespaß • Toben im großen Ball auf dem Wasser, Tretboot-Rennen oder Saltos auf dem Bungee-Trampolin – große und kleine Kinder werden im WGS-Kinderland viel Spaß haben. An beiden Tagen können die Kinder mit ihren Eltern von Station zu Station ziehen und mal so richtig in Bewegung kommen. Dazu gehört für Mutige auch das Klettern am Turm oder für Flummies das Springen auf der Hüpfburg. Wer es mit den Babys etwas ruhiger will, hat im abgesteckten Strandabschnitt bei der WGS einen geschützten Bereich mit Wasserzugang.

Chill-out Area
Entspannen • Überall am Strand stehen Loungemöbel und Liegestühle, damit die Festgäste bis in den späten Abend die Aussicht genießen können. Vor der Skyline von Schwerin sind schon oft romantische Sonnenuntergänge beobachtet worden. Eine Wein- und Proseccobar bietet mit interessanten Cocktails beste Bedingungen – vielleicht genau der richtige Ort für den Heiratsantrag.

Entspannt die Natur genießen
Insel • Auf einer Fläche vergleichbar mit der Größe von 37 Fußballfeldern können die Besucher der idyllischen Insel Kaninchenwerder viele Pflanzen und Tiere entdecken und beobachten. Ganze 66 Vogel- und vier Fledermausarten wohnen auf dem Eiland. Sogar auf Füchse, Rehe, Steinmarder und Seeotter können die Abenteurer hier treffen. Nur die namensgebenden Kaninchen haben alle Versuche der Ansiedlung verweigert – von ihnen gibt es keine Spur. Einen besonders schönen Blick über die Insel bietet der 21,5 Meter hohe Aussichtsturm.

Rettern über die Schulter schauen
Strand • Ein Feuer löschen, Verbrecher schnappen und Leben retten – Feuerwehrleute und Polizisten sind echte Helden. Umso spannender ist es, dass die Retter beim Insel- und Strandfest sich selbst und ihre Arbeit präsentieren und dabei interessante Mitmachangebote mitbringen. So kann etwa ein Löschfahrzeug erkundet und die Bekämpfung eines echten Feuers beobachtet werden. Gleichzeitig geben die Feuerwehrleute interessante Tipps für den Ernstfall. Bei der Polizei können alle Radler kostenlos ihre Fahrräder codieren lassen. Dadurch sind die Drahtesel registriert und besser vor Dieben geschützt.

Mitmachen und Anfeuern
Strand • Wer an Handball- oder Fußball-Turniere denkt, stellt sich vermutlich nicht unbedingt einen Strand als typischen Austragungsort vor. Im feinen Sand des Zippendorfer Strands wird der Ballsport zu einer echten Herausforderung, der sich am 30. Juni und 1. Juli wieder zahlreiche Nachwuchs-Sportler stellen. Rund 400 kleine Talente messen sich alleine beim zweitägigen Beachhandball-Turnier. Da gibt es viele Möglichkeiten zum Mitfiebern, Anfeuern und Jubeln. Doch auch die zahlreichen Spiele im Beach-Soccer und Beach-Volleyball sind einen Besuch wert. Organisiert werden die Turniere vom Schweriner „Ballsport Centrum”, vom Stadtsportbund, vom Schweriner Sportclub (SSC) und vom Fußballclub Mecklenburg (FCM).

Sportlich engagiert auf der Bühne
Bühne • Sportlich unterwegs in Schwerin – das geht auf vielfältige Weise. Auf dem Insel- und Strandfest bekommen die Besucher einen Eindruck davon, was für verschiedene Sportarten es in der Landeshauptstadt so alles gibt. Auf der Bühne präsentieren sich am Samstag zwischen 12.30 und 15.30 Uhr verschiedene Vereine mit ihrem Können. Was es beim Fechten zu beachten gilt, erfahren die Gäste von der Fechtgesellschaft Schwerin und können die Schaukämpfe hautnah miterleben. Auch zwei Karate-Shows, Box-Vorführungen und vieles mehr sind dort zu sehen. Neugierige können gleichzeitig vieles über die Vereine erfahren und den Sport direkt einmal ausprobieren.

Mit Übung ins Schwarze treffen
Insel • Auf eine fast 400-jährige Geschichte können nur wenige Vereine zurückblicken. Die „Schweriner Schützenzunft von 1640” kann dies und noch so einiges mehr. In idyllischer Umgebung auf der Krösnitz trainieren die Mitglieder den Kugel- und Bogensport. Was beim Bogenspannen zu beachten ist, wie mit einem Lasergewehr richtig gezielt und am Ende ins Schwarze getroffen wird, das zeigt der Verein beim Insel- und Strandfest allen Interessierten auf Kaninchenwerder. Dort kann jeder den Schießsport einmal ausprobieren und sich dabei von den Profis wertvolle Tipps geben lassen.

Knusprig und frisch aus dem Steinofen
Insel • Ein echtes kulinarisches Highlight ist für viele Insel- und Strandfest-Besucher das frisch gebackene Brot von Inselbäcker Erik Herrmann. Das rustikale Landbrot entsteht auf der Insel Kanichenwerder im Keller unter der Gaststätte. Hier gibt es einen alten Steinbackofen, der vor drei Jahren extra für den Bäckermeister wieder hergerichtet wurde. Für sein Inselbrot verwendet Erik Herrmann einen Roggen-Mischteig, verfeinert mit Sauerkraut und frischen Inselkräutern. Lecker!

Parkplätze rund um den Zippendorfer Strand
Erstmals in diesem Jahr können Gäste des Festes halbseitig auf der Crivitzer Chaussee vom 30. Juni bis 1. Juli parken. Zusätzlich können die Parkplätze am Zoo sowie öffentliche Parkplätze in Neu-Zippendorf genutzt werden. Das Einfahren in die Bosselmannstraße sowie in die Alte Dorfstraße ist nur begrenzt möglich und Anwohnern vorbehalten.

Kontakt für Anwohner vor dem Strandfest
In Ausnahmefällen können Anwohner für Gäste Durchfahrten anmelden und prüfen lassen. Bis zum 22. Juni werden die Anfragen bearbeitet unter office@ maxpress.de oder Telefon (0385) 760 520.

Organisationsbüro in der Naturschutzstation
Ab 29. Juni ist das Org-Büro in der Naturschutzstation untergebracht. Für Fragen und Antworten ist Christoph Richter unter (0152) 091 976 39 zu erreichen.


BU: Beim Insel- und Strandfest kann gefeiert, gespielt oder auch gechillt werden. Fotos: maxpress

Zurück