Aktuelle-Ausgabe

Siebenter Tag der Elektromobilität in Schwerin
(06.07.2018)

Große Ausstellung auf dem Markt und Vorträge im Rathaus

In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und der Handwerkskammer zu Schwerin gestaltete die Landeshauptstadt Schwerin am Donnerstag, den 05. Juli 2018, den 7. Tag der Elektromobilität.
Interessierte Schwerinerinnen und Schweriner erwartete von 10 bis 18 Uhr ein großes Informations- und Aktionsangebot auf dem Marktplatz mit neuen Generationen von Elektroautos, Lade- und Speicherlösungen, Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien, Elektrorollern und E-Bikes. Parallel zur Ausstellung gab es ab 10 Uhr wieder zwei öffentliche Fachvorträge im Demmlersaal des Rathauses  – zur Rolle der Elektromobilität bei der Sektorenkopplung sowie zu Plattformen und wie sie die Zukunft der Mobilität bestimmen.
„Elektromobilität hat großes Potential und hilft der Stadt Schwerin, ihrem Klimaziel näher zu kommen, bis 2050 emissonsfrei zu sein. Unser Nahverkehr wird gemeinsam mit Rostock durch einen Gemeinschaftskauf und die Förderung des Bundes eine Reihe von Elektrobussen kaufen. Drei davon sollen 2020 durch die Schweriner City rollen“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier.
Die Stadtverwaltung erarbeitet zudem gerade eine Ausschreibung für 15 Pkw-Ladesäulen im Stadtgebiet. Die optimale Standortwahl werde mit Hilfe einer Standortanalyse ermittelt, die Teil der Ausschreibung ist. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Frühjahr mit dem Bau beginnen können“, so Badenschier.

Julia Panke und Eric Fertyk sind bereit, die Bürgerinnen und Bürger über die neusesten Produkte der Stadtwerke Schwerin und die Bedeutung von E-Mobilität zu informieren.
Julia Panke und Eric Fertyk sind bereit, die Bürgerinnen und Bürger über die neusesten Produkte der Stadtwerke Schwerin und die Bedeutung von E-Mobilität zu informieren. Foto: maxpress

Zurück