Aktuelle-Ausgabe

NABU freut sich über 150 neue Mitglieder
(16.05.2018)

Unterstützer für Natur- und Artenschutzprojekte gesucht

16. Mai 2018 – Seit fast einem Jahr läuft die Werbeaktion, mit der der NABU neue Mitglieder im Raum Schwerin sucht. „Wir freuen uns sehr, dass wir seit Beginn der Aktion mittlerweile 150 neue Mitglieder und damit Unterstützer für die NABU-Arbeit gewinnen konnten“, so Marko Frech, der die Werbeaktion leitet. „Jedes neue Mitglied gibt der Natur eine größere Lobby, deshalb werden wir die Suche nach Unterstützern für regionale Natur- und Artenschutzprojekte des NABU im Mai fortsetzen und auf den Landkreis Ludwigslust-Parchim ausweiten.“

Vor allem für den Ausbau von Umweltbildungsaktivitäten sowie den Erhalt wertvoller Naturlandschaften, wie zum Beispiel das Mühlenmoor im Warnowtal bei Karnin vor den Toren der Landeshauptstadt braucht der NABU weiterhin Unterstützung. „Außerdem wollen wir uns in Zukunft noch intensiver für einen naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere im Bereich der Windkraft, einsetzen, der den Schutz der biologischen Vielfalt nicht vernachlässigt“, erklärt NABU-Landesvorsitzender Stefan Schwill.

Hier konnten bereits erste Erfolge verbucht werden, die dem beharrlichen Engagement der NABU-Mitarbeiter und Ehrenamtlichen zu verdanken sind, wie der Verzicht auf den Bau neuer Windkraftanlagen in einem Schreiadlergebiet. Ein weiteres, deutliches Beispiel für bemerkenswerte Naturschutzarbeit sind die anerkannten Aktivitäten der verschiedenen Fachgruppen im NABU-Landesverband in den Bereichen Fledermausschutz, Weißstorchschutz oder Amphibienschutz sowie die engagierte Umweltbildungsarbeit in der Naturschutzstation Schwerin im Stadtteil Zippendorf, die der NABU seit Mai 2015 betreibt.

„Naturschutz kostet Geld, und unsere Aktivitäten benötigen dafür viele neue Unterstützer. Deshalb freuen wir uns über jedes neue Mitglied, das uns bei dieser wichtigen Arbeit unterstützt. Mit einer Mitgliedschaft stärken sie den Verband und geben dem NABU ihre Stimme. Ein Mitglied entscheidet über die Ausrichtung der Arbeit des NABU mit und kann in der NABU-Gruppe aktiv werden“, so Landesvorsitzender Stefan Schwill.

Bei dem Werbeteam, das in den kommenden Wochen weiterhin für den NABU unterwegs sein wird, handelt es sich um Mitarbeiter, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für eine gemeinnützige Organisation wie den NABU Mitglieder zu gewinnen. Sie sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Bargeld dürfen sie nicht annehmen.

Marko Frech wirbt mit seinem Team Unterstützer für den NABU Mecklenburg-Vorpommern.
Marko Frech wirbt mit seinem Team Unterstützer für den NABU Mecklenburg-Vorpommern. Foto: NABU

Zurück