Aktuelle-Ausgabe

In Schwerin sind die Drachen los
(29.06.2018)

Stadtwerke unterstützen drei große Paddelveranstaltungen

Schwerin • Wenn sich in Schwerin hunderte Teams im Drachenboot messen, dann brodelt die Stimmung. Dröhnende Trommelschläge vermischen sich mit begeistertem Jubel. Seit 1990 ist der Sport, der eigentlich aus Asien stammt, in der Landeshauptstadt Tradition. Immer mit dabei – sowohl auf sportlicher als auch auf unterstützender Seite – sind seit vielen Jahren die Stadtwerke. Diesmal gibt es für sie gleich drei Events zu meistern.

Ein Jahr lang haben sie pausiert, doch 2018 war das Azubi-Team der Stadtwerke, die „Energy Junior Dragons“ wieder bei der Schulmeisterschaft am Start. Mit dabei waren auch Lehrlinge der WAG und Stadtverwaltung. „Wir hatten endlich wieder ein volles Boot”, freut sich Ute Becker-Frenzel über das rege Interesse am Drachenbootsport. Die Mitarbeiterin der Stadtwerke hat das Team auf die Meisterschaften vorbereitet. Trotz eines hinteren Platzes standen der Spaß und Teamgeist im Vordergrund. „Für 2019 geht da noch was. Wir werden mehr trainieren“, sagt Paula Matzke, Mitglied des Teams. Gegen acht andere Teams traten die „Energy Junior Dragons“ am 8. Juni an und belegten dabei den siebten Platz – genug Luft nach oben fürs nächste Jahr.

Spannende Wettkämpfe in abendlichem Ambiente
Wie gut sie in diesem Jahr trainiert haben, kann auch die Erwachsenen-Mannschaft der Stadtwerke wieder unter Beweis stellen. Am 17. August wollen die „Energy Dragons“ beim Stadtwerke-Pokal des Drachenboot-Festivals auf dem Pfaffenteich ihren Titel verteidigen. In drei Rennen treten wieder sechs Teams gegeneinander an, während die Sonne über Schwerin allmählich untergeht und stimmungsvolle Lichtinstallationen das Wasser in ein geheimnisvolles Licht tauchen. 2018 wird der Wettkampf jedoch ein wenig anders gestaltet werden, als in den vergangenen Jahren. Während zuvor noch in drei Rennen über jeweils 200 Meter das schnellste Boot gekürt wurde, starten die Teams diesmal um 19 Uhr mit einem Langstreckenrennen. Auf knapp 1000 Metern einmal rund um den Pfaffenteich zeigt sich, wer genügend Ausdauer hat. Danach folgen noch zwei Rennen über die Kurzstrecke.
Nach dem letzten Zeitlauf um 21 Uhr steht dann der Sieger fest. Ob das auch in diesem Jahr wieder die „Energy Dragons” sind, wird sich zeigen. Natürlich unterstützen die Stadtwerke das große Drachenbootfestival auch abseits des hauseigenen Pokals. Bei weit mehr als 100 Teams und einem bunten Programm auf der großen Bühne braucht es gute Organisation und vor allem Energie, heißt Strom und Wasser. Und das liefern natürlich wieder die Stadtwerke.

Die Meister kommen auf den Schweriner Pfaffenteich
Als Partner und Unterstützer sind die Stadtwerke Schwerin nach 2016 in diesem Jahr erneut bei den Deutschen Meisterschaften im Smallboot mit dabei. Die finden in diesem Jahr wieder in Schwerin, aber auf dem Pfaffenteich, statt. Am ersten Septemberwochenende kämpfen rund 120 Teams aus ganz Deutschland um die Meistertitel. Statt der üblichen bis zu 20 Paddler, sitzen im Smallboot nur zehn Männer und Frauen. Auch wenn das zunächst einfacher klingt, sind die kleineren Drachenboote deutlich schwieriger zu steuern und anfälliger für den Wellengang. Damit der Start auf dem Pfaffenteich so genau wie möglich erfolgen kann, soll für die Meisterschaft etwas ganz Besonderes im Wasser installiert werden. „Wir versuchen eine Startschuhanlage zu bekommen”, berichtet Ute Becker-Frenzel, Präsidentin des Deutschen Drachenboot Verbands. Wie beim Rudern oder Kanurennsport werden die Boote mit dieser Einrichtung bis zum Startsignal in Position gehalten. Dann senken sich die Startschuhe und das Rennen beginnt.
Freunde des Drachenbootsports sollten sich das nicht entgehen lassen!


BU1: Für das Drachenboot-Team der Stadtwerke, die „Energy Dragons”, heißt es in diesem Jahr beim Stadtwerke-Pokal am 17. August: Titel verteidigen! Die spannenden Rennen in der atmosphärischen Abendstimmung sollte niemand verpassen
BU2: Tausende Schüler und Lehrer nehmen jährlich bei der Schulmeisterschaft teil
BU3: „Are you ready? Attention! GO!”, hieß es am 8. Juni auf dem Faulen See
BU4: Am 17. August starten wieder sechs Teams beim Stadtwerke Pokal auf dem Pfaffenteich.
Fotos: KRG / Frank Faulenbach

Zurück