Aktuelle-Ausgabe

Auf zwei Rädern die Stadt erkunden
(31.08.2018)

Drei bunte Touren zwischen Naturliebe und Sehenswürdigkeiten

Schwerin • Wer die Landeshauptstadt Schwerin mit ihrer wunderschönen Natur und den historischen Sehenswürdigkeiten per Fahrrad erkunden möchte, hat schier unendliche Möglichkeiten. Die hauspost hat sich drei Touren angeschaut, die von der Stadt empfohlen werden.

Einmal alle Sehenswürdigkeiten und zusätzlich schöne Natur abradeln – dafür sollte ordentlich Zeit eingeplant werden. Wer sich vor einer beachtlichen Strecke von gut 35 Kilometern nicht scheut, kann beispielsweise vom Pfaffenteich aus an der Westseite um den Ziegelinnen- und -außensee herum und über die B104 wieder zurück nach Schwerin fahren. Entlang der Werderstraße geht es dann vorbei am Schloss (Foto) zum Franzosenweg und dem Ufer des Schweriner Sees folgend bis nach Mueß. Von dort aus kann ein Abstecher zum Fernsehturm und schließlich am Zoo und am Faulen See vorbei wieder zurück in die Stadt gefahren werden. Diese Strecke ermöglicht es, alle Facetten Schwerins an nur einem Tag zu erleben.
Wer es lieber etwas naturnaher mag, kann sich an einer Route um zwei von Schwerins schönsten Seen versuchen. Beginnend am Ostufer des Lankower Sees, geht es fast einmal um den See herum bis zum Neumühler Weg. Dem kann in südlicher Richtung bis zum Südufer des Neumühler Sees gefolgt werden. Über Wittenförden und Wandrum geht es bis zum idyllischen Waldgebiet am Nordufer und von dort bis nach Friedrichsthal und wieder zurück zum Lankower See. Gut 20 Kilometer werden so zurückgelegt.
Die dritte Tour führt vom Schloss aus den Franzosenweg entlang nach Mueß und von dort an der Stör-Wasserstraße entlang bis nach Plate. Von dort geht es in Richtung Consrade und am Consrader Wald entlang zum Großen Dreesch. Der Uferweg am Faulen See führt dann zurück zum Schloss. Den Radler erwarten hierbei 27 landschaftlich besonders schöne Kilometer. Die konkreten Streckenverläufe, Sehenswürdigkeiten und andere interessante Punkte können sich Interessierte auch auf der Interaktiven Fahrradkarte der Landeshauptstadt unter geoportal.kreis-lup.de/mrhsn/Fahrradkarte ansehen.

Auf dem Fahrrad lassen sich alle Seiten der Landeshauptstadt erkunden
Auf dem Fahrrad lassen sich alle Seiten der Landeshauptstadt erkunden. Foto: maxpress

Zurück