„Klönen mit Bertha“ – das Schweriner Seniorentelefon

Immer mittwochs von 13 bis 16 Uhr unter der Rufnummer (0385) 557 49 66

STATUE Denkmal Bertha-Klingberg1 schwerin c maxpress
  • Workshop
Das Seniorentelefon „Bertha“ findet immer mittwochs von 13 bis 16 Uhr statt, Foto: maxpress

Das Seniorentelefon „Klönen mit Bertha“ ist ein neues Angebot des Seniorenbüros Schwerin in der Landeshauptstadt. „Die Schweriner erinnern sich gern an die Blumenfrau und Ehrenbürgerin Bertha Klingberg, deshalb kam uns die Idee, dass die Senioren, die niemanden zum Reden und Quatschen haben, ab sofort einfach mal mit 'Bertha' am Telefon klönen können“ so Christine Dechau, die Geschäftsführerin des Seniorenbüros. Die „Berthas“, ehrenamtliche Mitarbeiter des Seniorenbüros Schwerin, stehen hier wöchentlich immer mittwochs 13 bis 16 Uhr am Telefon unter der Rufnummer (0385) 557 49 66 zur Verfügung. Sie nehmen die Anrufe entgegen, schenken den Anrufenden für eine gewisse Zeit ihr Ohr und führen individuelle Gespräche. Sie sind verständnisvoll, einfühlsam und können über das Gehörte schweigen. Vorsorglich weisen wir daraufhin, dass es sich um keinen Notfall- und Servicedienst, keine Beratung und keine Telefonseelsorge handelt.

Hintergrundinformationen:
Das Seniorenbüro Schwerin entwickelte das Angebot, um älteren Menschen der Stadt die Möglichkeit zu geben, einfach mal mit jemanden zu reden, eben einfach mal zu klönen.
Familienangehörige ziehen in andere Städte, Bekannte von früher sterben - viele ältere Menschen fühlen sich einsam. Mit dieser Einsamkeit haben vor allem viele Senioren im Alltag zu kämpfen. Einsamkeit trifft viele Menschen und sie schleicht sich oft unmerklich ins Leben ein. Einsamkeit kann krankmachen, und je länger sie andauert, desto schwerer kann der Weg hinaus werden. In einigen Kommunen, auch in Schwerin, gibt es deshalb Seniorennetzwerke und Begegnungsstätten, wo sich ältere Menschen treffen und gemeinsam Unternehmungen machen können. Doch was tun Senioren, die keine solche Möglichkeit in ihrer Nähe haben? Oder Senioren, die auf Grund ihrer Hilfs- und Pflegebedürftigkeit an die Häuslichkeit gebunden sind. Das will das Seniorentelefon „Klönen mit Bertha“ ändern. Es kümmert sich um einsame Senioren, dort wo andere Möglichkeiten fehlen.

Weitere Hinweise

Bertha Klingberg, Namensvetterin für das Seniorentelefon, verdiente ihren Lebensunterhalt als Blumenfrau auf dem Schweriner Schlachtermarkt. Stets trug sie hierbei eine traditionelle Rehnaer Tracht, welche zu ihrem Status als echtes Original beitrug. Von den Schwerinern wurde sie liebevoll nur die Blumenfrau genannt. Im Jahr 1990 sammelte sie, mittlerweile im Alter von 91 Jahren, in Schwerin 17.000 Unterschriften für die Ernennung ihrer geliebten Stadt zur Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Aufgrund dieser Leistung erhielt sie 1993 als erste und bisher einzige den Ehrenring der Landeshauptstadt Schwerin. 2002 wurde sie von der Stadtvertretung zur Ehrenbürgerin Schwerins ernannt. Am 7. November 2005 verstarb Bertha Klingberg verstarb im Alter von 107 Jahren.