Ein Fest für das Welterbe: Bis Mitternacht im Staatstheater / Festspiele MV

Eröffnungs- und Wandelprogramm

Welterbefest Eroeffnung c Silke-Winkler
  • Konzert
Das musikalische Fest für das Welterbe findet im Mecklenburgischen Staatstheater statt, Foto: Silke Winkler

»Ein Erbe für die Welt« — unter diesem Motto bewirbt sich die Landeshauptstadt Schwerin mit seinem Residenzensemble um den Titel als Welterbestätte der UNESCO. An zwei Tagen feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein Fest für das Welterbe und bringen Musik, Kultur und Architektur zusammen. Auf einer Entdeckungsreise geht es am ersten Tag eigenständig durch das Mecklenburgische Staatstheater, das ein wesentlicher Bestandteil des Schweriner Residenzensembles ist. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, darunter u. a. das Bläserensemble Salaputia Brass, Klarinettist Matthias Schon und Pianist Jarkko Riihimäki, präsentieren sich im geschichtsträchtigen Mehrspartenhaus bei einem facettenreichen Wandelkonzert und locken die Besucher und Besucherinnen an die ungewöhnlichsten Orte.

Programm
Eröffnung im Großen Haus mit:
Jugendsinfonieorchester Schwerin, Mitglieder der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, Salaputia Brass, Stefan Kelber

im Anschluss: Entdeckungsreise durch das Mecklenburgische Staatstheater · Wandeln von der Hinterbühne ins ganze Haus
Hinterbühne: Sinfonik mit dem Jugendsinfonieorchester Schwerin und Stefan Kelber · Vorführung der Bühnenorgel
Theatercafé: Tangomusik mit Itziar Lesaka und Friedemann Braun
Flotow-Zimmer: Weltmusik mit Matthias Schorn, Christoph Gigler und Jarkko Riihimäki
versteckte Orte: Lesung mit Flavius Hölzemann

ab 22:30 Uhr Late Night im Foyer mit Isfar Sarabski
Er entführt an Orte jenseits geografischer Grenzen: Der in Baku geborene, preisgekrönte Keyboard-Maestro Isfar Sarabski verwebt seine vorderasiatischen Wurzeln virtuos mit westlichen Einflüssen. Ob am DJ-Pult, im Jazz- oder Elektro-Gewand setzt er ein klingendes Zeichen für die Universalität der Musik.

Begleitprogramm
18:00 Uhr · Schwerin, Theatercafé im Mecklenburgischen Staatstheater (Alter Garten 2, 19055 Schwerin) Auf dem Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe:

Joachim Brenncke: Vorsitzender des Welterbe-Fördervereins im Gespräch mit
Dr. Rico Badenschier: Oberbürgermeister Stadt Schwerin
Dr. Ramona Dornbusch: Landeskonservatorin Mecklenburg-Vorpommern
Matthias Theiner: Vorsitzender DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern e.V. Regionalverband Schwerin
Siegbert Eisenach: Geschäftsführer der IHK zu Schwerin, Moderation