Rhabarberkuchen mit Baiser

Saisonale Rezepte mit heimatlichen Zutaten

Rhabarberkuchen mit Baiser

Zutaten – 1 Springform 28 cm

800 g Rhabarber
50 ml Apfelsaft
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
4 Eier
120 g Butter
100 g Rohrohrzucker
235 g Vollkornmehl
1 halbes Päckchen Backpulver
2 Eiweiß

Zubereitung

Rhabarbermasse: Rhabarber putzen, waschen, schälen und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Mit Apfelsaft in einen Topf geben und etwa 5 bis 7 Minuten dünsten. Puddingpulver und 2 EL kaltes Wasser glatt rühren, hinzugeben, einmal aufkochen, zur Seite stellen und abkühlen lassen. 2 Eier trennen und Eigelbe unterrühren. Eiweiße für die spätere Baisermasse beiseite stellen.

Teig: Butter, 50 g Rohrohrzucker und 2 Eier in eine Schüssel geben und mit dem Mixer schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver unterrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Rhabarbermasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) etwa 30 Minuten backen.

Baiser: In der Zwischenzeit 4 Eiweiße zu einem sehr steifen Schnee schlagen, restlichen Zucker einrieseln und so lange weiter schlagen, bis die Masse eine cremig-glänzende Konsistenz und der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baiser mit einem Spachtel wellenartig auf dem Kuchen verteilen. Weitere 20 bis 30 Minuten backen. Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen.