Zentrales Gebäudemanagement

ZGM

Das Zentrale Gebäudemanagement ist ein Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin. Der Betrieb wurde im Jahr 2005 gegründet. Die vornehmliche Bedeutung des Betriebes liegt in der kosteneffizienten Erledigung von Bau- und Verwaltungsaufgaben in Bezug auf städtische und betriebseigene Gebäude und Grundstücke.

Die direkt zu bewirtschaftende Gebäudefläche beträgt ca. 335.000 m². Dazu kommen noch eine Vielzahl von Grundstücken, Kleingärten, Boots- und Wochenendhäusern sowie ca. 1.500 Garagen sowie mehrere Millionen Quadratmeter Grundstücksflächen. Der Betrieb zählt 88 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Architekten, Bauingenieure, Techniker, Verwaltungsmitarbeiter und Hausmeister.

Aufgaben

Neubau und bauliche Instandhaltung von Hochbauten, wie Schulen und Sporthallen, Feuerwehrgebäuden und Kulturbauten, darunter z.B. den Bau der neuen Schwimmhalle in Schwerin. Der Betrieb errichtet und vermietet zudem im eigenen Namen Kindertagesstätten und Horte.

Bewirtschaftung von Gebäuden und Hausmeisterdiensten. Dazu gehören die Energie- und Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung, Reinigung, die Wartung und Kontrolle von technischen Einrichtungen sowie Grün- und Baumpflege, der Winterdienst und die Wahrnehmung aller Aufgaben der Verkehrssicherungspflicht auf den vom Betrieb verwalteten Grundstücken der Landeshauptstadt Schwerin.

Liegenschaftsangelegenheiten, Vermietung und Verpachtung: Erholungs-, Freizeit und Garagengrundstücke, Wohn- und Gewerbeobjekte, städtische landwirtschaftliche Nutzflächen, Fischerei- und Jagdpachten

News des Unternehmens

Bevorstehende Veranstaltungen des Unternehmens

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.