Jetzt die Festplatte entrümpeln

Durch „digitalen Frühjahrsputz” lassen sich die technischen Geräte in wenigen Schritten aufräumen

Pünktlich zum Frühjahr können E-Mail-Postfach und Desktop von Altlasten befreit werden
Pünktlich zum Frühjahr können E-Mail-Postfach und Desktop von Altlasten befreit werden, Foto: pixabay

Schwerin • Spätestens im April werden die Fenster geputzt, die eingestaubten Gartenmöbel aus dem Schuppen befreit und der Kleiderschrank ausgemistet. Überflüssiges wird abgeschüttelt und Lieblingsteile werden neu geordnet. Aber wie steht es um Handy, Laptop und Co?

Auch die alltäglichen digitalen Helfer sollten gelegentlich aufgeräumt werden. Das schafft Speicherplatz und erhöht die Leistungsfähigkeit. Grundregel hierbei ist: Ungenutztes kann weg.

Zusätzlich ist es sinnvoll, hin und wieder einen App-Cleaner anzuwenden. Dieser spürt auf, welche Anwendungen ungewöhnlich viel Speicher nutzen und das Tempo drosseln.


1. Desktop aufräumen
• Überflüssige Dokumente beziehungsweise Dateien löschen
• Abschließend Papierkorb leeren

2. Apps
• Was wird täglich, wöchentlich oder nie genutzt? Letztere löschen.
• Apps in Ordnern gruppieren (zum Beispiel Spiele, Reisen)

3. Fotos und Videos
• Überschüssige Fotos löschen, nur die Lieblingsbilder aufbewahren
• Bilder in einer Cloud synchronisieren
• Regelmäßige Backups auf einer Festplatte ablegen

4. Onlinekonten
• Langzeitpasswörter ändern (unterschiedliche verwenden!)
• Ungenutzte Profile deaktivieren oder löschen
• Ungelesene Newsletter abmelden

Ulrike Kirsten