Anpacken im Bienengarten

Jeder kann jetzt mitmachen

Jeder kann jetzt mitmachen im Bienengarten auf der Krösnitz
Bienengarten auf der Krösnitz, Foto: maxpress

Krösnitz • Äpfel pflücken, Kräuter anbauen, Wege anlegen, Zäune setzen und dabei immer den fleißigen Bienen zuschauen. Im Bienengarten auf der Krösnitz dürfen hauspost-Leser und Gartenfreunde künftig zusammenkommen, sich kennenlernen, anpacken und vielleicht auch die Erfolge der Arbeit gemeinsam ernten.

„Wir suchen Menschen mit Gartenerfahrungen und handwerklichem Geschick, aber auch fleißige Köpfe, die einfach nur dazu lernen wollen oder Ideen einbringen. Jeder ist herzlich willkommen“, sagt Holger Herrmann vom Stadtmagazin hauspost. „Inspiriert wurden wir von zahlreichen Nachfragen zu unserem Bienenprojekt. Unsere Leser haben uns von Stadtgärten in Berlin und Leipzig berichtet. Da treffen sich Interessierte zum Gärtnern und lernen sich dabei kennen. Jeder darf sich frisches Obst, knackige Tomaten oder Kräuter mit nach Hause nehmen. Eine schöne Idee, warum also nicht in Schwerin?“
Schon jetzt wird der Bienengarten von vier Bienenvölkern „bewirtschaftet“. Imker Mirko Lunau und Mitarbeiter der hauspost beobachten und betreuen die Bienen, wenn sie ihren Honig aus der Nachbarschaft zusammen sammeln. Der erste Honig kommt schon zum Jahresende.
Nun soll aber auch der restliche Kleingarten urbar gemacht werden und künftig gemütlicher Treffpunkt für Menschen sein. Noch im Herbst könnten die Planungen dazu abgeschlossen und die ersten Hochbeete, Zäune und Beete entstehen. „Dafür brauchen wir fleißige Hände“ so Holger Herrmann. „Wer also Lust hat, dabei zu sein, kann sich bei uns melden und anderen von der Idee erzählen.“
Das erste Treffen der Interessenten findet am 17. Oktober 2019, 17 Uhr in der Stadionstraße 1 statt. Anschließend geht es in den Bienengarten. Fragen und Anmeldungen unter Telefon (0385) 760 520 oder per E-Mail an ang@maxpress.de.