Aktuelle-Ausgabe

Parkourtraining mit Rollator
(29.03.2018)

Sanitätshaus Hofmann plant Reha-Aktionstag am 4. Mai 2018

2018 ist ein bedeutendes Jahr für das Schweriner Sanitätshaus Hofmann, das sein 125. Jubiläum feiert. Aus diesem Grund finden das ganze Jahr über viele kleine Events statt. So plant das Team aus der Reha-Technik gerade ein besonderes Ereignis für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. Am 4. Mai findet es im Rahmen des Aktionstages „Teilnahme am kulturellen Leben in der Stadt Schwerin“ im Schlosspark-Center statt.

Der April macht, was er will. Doch der schöne Monat Mai lässt das Frühjahr jedes Jahr verlässlich in vollster Blüte stehen. Er ist es, der uns alle hinauszieht ins Grüne, ans Blaue, ins volle Leben. Um diese Fülle auch wirklich für alle erlebbar zu machen – uneingeschränkt und barrierefrei – veranstaltet der Behindertenbeirat Schwerin einen speziellen Aktionstag im Schlosspark-Center. Denn Aufgabe des Beirates ist es, Menschen mit Handicaps dabei zu fördern, ihren Alltag selbstständiger und unabhängiger zu meistern. Dafür beraten sie auch die Stadt dabei, wie öffentliche Räume und Veranstaltungen besser für Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht werden können. Um diesen Erlebnis- und Erfahrungszusammenhang soll es auch auf dem Aktionstag am 4. Mai gehen, an dem das Reha-Team vom Sanitätshaus Hofmann zum zweiten Mal auf Einladung des Behindertenbeirats teilnehmen wird. „Wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung und bereiten uns gerade intensiv für unsere Besucher vor“, sagt Simone Winkelmann, Leiterin der Reha-Abteilung. Selbstverständlich können sich die Besucher zu Alltagshilfen, Scootern, Elektrorollstühlen, Gehhilfen oder spezifischem Zubehör beraten lassen. Aber auch kleine Ereignisse und Überraschungen sind in Planung. „Ich will noch nicht zu viel verraten, aber so viel kann ich vielleicht schon sagen: Es wird einen Rollator-Parkour mit verschiedenen Untergründen für Gehübungen geben und auch eine kostenfreie Venendruckmessung.“
Also: Ran an die Rollen oder rauf auf die Räder und teilnehmen am kulturellen (und auch sonstigem) Leben – besonders jetzt im Frühjahr.

V.l.: Thomas Unterberger von Sanitätshaus Hofmann, Angelika Stoof, Vorsitzende des Behindertenbeirats Schwerin und Matthias Crone, Bürgerbeauftragter des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Sanitätshaus Hofmann
V.l.: Thomas Unterberger von Sanitätshaus Hofmann, Angelika Stoof, Vorsitzende des Behindertenbeirats Schwerin und Matthias Crone, Bürgerbeauftragter des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Sanitätshaus Hofmann

Zurück