Aktuelle-Ausgabe

Ein Theaterabend mit Genuss
(29.03.2018)

Schloss Localitäten unterstützen Festspiele im Schlossinne

Schwerin • Schlossfestspiele im Innenhof des Schlosses – das hat es zuletzt in den 90er-Jahren gegeben. In diesem Jahr bespielt das Mecklenburgische Staatstheater in den Sommermonaten gleich zwei Bühnen. Vom 30. Juni bis 21. Juli kann „Dracula” in der historischen Kulisse des Schweriner Schlosses erlebt werden. Dafür hat Generalintendant Lars Tietje außerdem einen gastronomischen Partner mit an Bord geholt.

„Mir ist es wichtig, dass unsere Festspielbesucher auch um die Aufführung herum einen tollen Theaterabend erleben können. Daher war die Entscheidung, die Gastronomie mit einzubeziehen, für mich nur logisch”, erklärt Lars Tietje. In den Schweriner Schloss Localitäten habe das Theater außerdem einen Partner gefunden, der an der Herausforderung Spaß hat.
Das kann Chefkoch Peter Klähn nur bestätigen. Über Wochen hat er an den Ideen für eine themenbezogene Verpflegung der Festspielbesucher getüftelt. Damit die Gäste sich rund um die Vorstellung gut betreut fühlen und niemand hungrig oder durstig in den Zuschauerreihen Platz nehmen muss, wird direkt neben dem Museumseingang des Schlosses, unter der alten Eiche, eine gemütliche Snackbar geöffnet haben.

Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn, in den Pausen und auch danach können hier Fingerfood und Getränke mit Blick auf den Schlossgarten genossen werden. Im Bischofshaus – dem Kellergewölbe des Schlosses, wo sich auch das Landtagsbistro befindet – wird es außerdem ein Buffet geben, das sich in Dekoration und Angebot ganz dem Thema „Dracula” widmet. Welche warmen und kalten Speisen die Gäste erwarten, kann unter www.schweriner-schloss-localitaeten.de nachgelesen werden. „Wir empfehlen eine Reservierung, denn es wird nur begrenzt Platz sein”, rät Geschäftsführerin Jacqueline Lindemann-Retzlaff. Wer sich also vor dem Festspielerlebnis oder danach am vampirischen Buffet stärken will, muss schnell sein. Gebucht werden kann sowohl telefonisch, als auch über die Internetseite der Schloss Localitäten. Dann steht dem genussvollen Theaterabend nichts mehr im Weg.

Generalintendant Lars Tietje (2.v.l.) arbeitet bei den Dracula-Aufführungen mit Chefkoch Peter Klähn (v.l.) und den Geschäftsführern Jacqueline Lindemann-Retzlaff und Frank Lindemann von den Schweriner Schloss Localitäten zusammen.
Generalintendant Lars Tietje (2.v.l.) arbeitet bei den Dracula-Aufführungen mit Chefkoch Peter Klähn (v.l.) und den Geschäftsführern Jacqueline Lindemann-Retzlaff und Frank Lindemann von den Schweriner Schloss Localitäten zusammen. Foto: maxpress

Zurück