Aktuelle-Ausgabe

Azubis übernehmen das Ruder
(29.03.2018)

Lehrlinge der AOK leiten die Kundenberatung im Servicecenter

Schwerin • In der Woche nach Ostern ist das Servicecenter der AOK Nordost am Marienplatz komplett in Azubi-Hand. Einmal im Jahr überlässt die Gesundheitskasse ihrem Nachwuchs die Regie. Die Besucher zeigen viel Verständnis.

Neun angehende Sozialversicherungsfachangestellte aus ganz Mecklenburg-Vorpommern teilen sich vom 3. bis zum 6. April den Dienstplan in der AOK-Geschäftsstelle am Marienplatz. „Wir übertragen unseren Azubis in dieser Woche ein großes Stück Verantwortung“, sagt Felix Pankratz, Niederlassungsleiter der AOK Nordost in Schwerin. „Das ist Teil unseres modernen Ausbildungskonzeptes und stärkt vor allem das Vertrauen der Azubis in ihr Können.“ Die jungen Leute empfangen die Besucher, informieren sie über die Krankenversicherung, Wahltarife und Prämienprogramme, wie etwa die „FitMit AOK“- App. Sie nehmen Anträge der Versicherten entgegen und helfen beispielsweise dabei, Krankengeldzahlungen zu klären. „In dieser ­Woche machen unsere jungen Kollegen wichtige Erfahrungen und lernen, was es heißt, mitunter auch knifflige Aufgaben selbstständig zu lösen“, berichtet Felix ­Pankratz.

Manchmal haben diese auch so gar nichts mit der Krankenversicherung zu tun – wie etwa im vorigen Jahr, als es plötzlich von der Decke tropfte: ein Wasserschaden. „Das war nicht vorhersehbar, aber unsere Azubis haben die Sache schnell gelöst“, erinnert sich Felix Pankratz. Bei den Lehrlingen kommt das Konzept gut an. Monique Sanguinette freut sich auf die Woche. „Natürlich tragen wir eine große Verantwortung gegenüber den Kunden und es ist toll, sie mal alleine zu übernehmen“, sagt die angehende Sozialversicherungsfachangestellte. Sie ist im dritten Lehrjahr und hat bereits viel Erfahrung in der Kundenberatung gesammelt. „Für die jüngeren Kollegen im ersten und zweiten Lehrjahr ist es noch etwas aufregender“, vermutet Monique Sanguinette. Nico Glaser, der bereits im vergangenen Jahr in der Azubi-Woche mitwirkte, erinnert sich noch gut an die positive Resonanz der Besucher. „Die Leute haben viel Verständnis dafür, wenn es mal etwas länger dauern sollte“, erzählt er. Für den Fall der Fälle sind immer noch zwei Kundenberater vor Ort, die den Azubis helfend zur Seite stehen.

Die AOK Nordost hat von der IHK das Zertifikat „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“ erhalten. In Mecklenburg-Vorpommern lernen derzeit 53 junge Männer und Frauen den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten. Mehr zur Ausbildung bei der AOK unter nordost.karriere.aok.de/.

AOK-Azubis leiten Servicecenter: V.l.: Monique Sanguinette, Nico Glaser und Sabrina Klußmann sind angehende Sozialversicherungsfachangestellte.
AOK-Azubis leiten Servicecenter: V.l.: Monique Sanguinette, Nico Glaser und Sabrina Klußmann sind angehende Sozialversicherungsfachangestellte. Foto: AOK

Zurück