Kino unterm Dach: Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Wo: – Schelfstadt/Werdervorstadt/Schelfwerder –, Volkshochschule/Konservatorium
Wann: 20.04.2017, Uhr

„Die verlorene Ehre der Katharina Blum” in Schwerin
Foto: HBS

Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann

Die BRD in den 70ern. Die Ohnmacht der 68er Studentenbewegung gebar die Gewalt der RAF, allein das Machtgespann Staat und Kapital klüngelt unbeeindruckt. Und seit dem Anschlag auf Rudi Dutschke stellt sich immer wieder die Frage nach der Rolle der Medien in diesem Pfuhl aus Radikalisierung und Restauration.

Katharina Blum ist Kind dieser Zeit. Eine „ehrbare“ Frau mit einer Schwäche für einen vermeintlichen Terroristen. Nach einer Liebesnacht stürmen Polizisten ihre Wohnung und nehmen sie fest. „Die Zeitung“, das Organ der Ängstlichen, wittert Sensationelles und schickt ihre Journallie. Sie verdrehen, sie manipulieren, sie hetzen, ein Leben verliert an Wert. Wut und Hilflosigkeit formieren sich zu Gewalt. Ein wichtiger, ein politischer Film, der zur Diskussion herausfordert.

Prädikat besonders wertvoll | Drama | BRD 1975 | Regie Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta | Darsteller Angela Winkler (Katharina Blum), Mario Adorf (Kommissar Beizmenne), Dieter Laser (Werner Tötges), Jürgen Prochnow (Ludwig Götten) | 106 min | FSK 16


Heinrich Böll wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Wir zeigen die Verfilmung seines wohl bekanntesten Romans, eindringlich in Szene gesetzt von Volker Schlöndorff und Margarethe von Trotta.
Wir freuen uns dazu auf ein Gespräch mit Markus Schäfer. Er ist Mitarbeiter des Heinrich-Böll-Archivs in Köln, der Dokumentations- und Informationsstelle über Leben und Werk Bölls.


Ort:
Aula der Volkshochschule, Puschkinstraße 13, 19055 Schwerin
Eintritt: 5,00 Euro
www.kino-unterm-dach.de


Kontakt:
Kino unterm Dach e.V.
Körnerstraße 11, 19055 Schwerin
post@kinountermdach.de

Volkshochschule
(0385) 59127-48
dsemlow@schwerin.de

Zurück