Gaude Geister

Wo: – Altstadt/Zentrum –, Staatstheater
Wann: 23.02.2017, Uhr

Foto: maxpress/CC

Komödie von Pam Valentine
Plattdeutsch von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen

Bühne: E-Werk

Inszenierung und Ausstattung: Elmar Thalmann
Mit: Christoph Reiche, Kerstin Westphal, Andreas Auer, Jens Tramsen, Tina Landgraf, Gerlind Rosenbusch, Elfie Schrodt

Als die britische Autorin Pam Valentine noch zur Schule ging, riet ihr Englischlehrer ihr, sie solle Schriftstellerin werden, und ihr Lateinlehrer sagte ihr, dass sie für eine kriminelle Karriere bestimmt wäre. Sie zog die erste Option vor, dachte aber später häufig, dass sie mehr Geld verdient hätte, wenn sie sich für die zweite Möglichkeit entschieden hätte. Pam Valentine schreibt für Theater, Fernsehen, Radio und Film. Ihr Werk umfasst Drehbücher für im englischen Sprachraum enorm erfolgreiche Fernsehserien wie „My Husband and I“ mit Mollie Sugden und William Moore. Für die BBC verfasste sie das Comedy-Drama „Two Wheels“, für das Radio enstanden „Poor Lonely Man“ und „You Can't Fight City Hall, Bren“ mit Patricia Hayes, für die Leinwand schrieb sie „Jessicas's Journey“. Ihr Theaterstück „Spirit Level (Gute Geister) erfreut sich großer Popularität und wurde bereits in Großbritannien, Kanada und Polen produziert. Die deutschsprachige Erstaufführung erlebte das Stück 2014 am Ohnsorg-Theater Hamburg in der plattdeutschen Übersetzung von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen.
Pam Valentine lässt ihre beiden Geister Jakob und Susi mit diebischem Spaß Schlüssel verlegen, Vasen durch den Raum tragen und allerhand andere Streiche spielen, um den Makler und potentielle Mieter eines Landhauses zu vergraulen. Nach dem frühen Tod des berühmten Krimiautors und seiner Ehefrau geistern beide in ihrem ehemaligen Refugium umher, denn sie wurden an der Himmelspforte abgewiesen, als Jakob sich als Atheist outete. Doch mit dem jungen Schriftsteller Simon und seiner schwangeren Frau Felicitas ändert sich plötzlich alles.

Weitere Vorstellungen: am 29.01. um 18 Uhr, 1. und 23.02. um 19.30 Uhr, 26.02. um 18 Uhr und 11.03.2017 um 19.30 Uhr

Theaterkasse:
(0385) 5300–123
kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de


Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10-18 Uhr
Samstag: 16-18.30 Uhr

Abendkasse
jeweils 1 Stunde vor Beginn Abendkasse im Großen Haus:
(0385) 5300–123

Abendkasse im E-Werk:
(0385) 5300-400

Zurück