Aktuelle-Ausgabe

Ausstellung: Schatz entdeckt!

Wo: – Altstadt/Zentrum –, Staatliches Museum
Wann: 18.04.2018, Uhr

Ausstellung Schatz entdeckt im Staatlichen Museum Schwerin
Johann Friedrich Fechhelm, Blick vom Schloss Ludwigslust durch den Portikus auf die Stadtkirche, Öl auf Leinwand © Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern

Ausstellungszeitraum: 23. März bis 10. Juni 2018
Öffnungszeiten: Di – So, 11 – 18 Uhr

Der verschollene Planschatz der Mecklenburger Herzöge

Im Jahr 2010 „entdeckte“ die Kunsthistorikerin Sigrid Puntigam in der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern eine Kiste mit etwa 560 bisher unbearbeiteten Zeichnungen und Druckgrafiken zur Architektur des Landes im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Die Überraschung war groß, als sich herausstellte, dass darüber hinaus auch Teile von Architektennachlässen und europäischen Bauprojekten enthalten waren. Daraufhin wurde in den letzten Jahren dieser Schatz mit Hilfe internationaler Experten bearbeitet und erschlossen. Es entstand ein einmaliges Panorama des Bauens in Mecklenburg-Vorpommern und Europa.

Höhepunkt der Auseinandersetzung mit diesem Bestand ist die Ausstellung Schatz entdeckt! des Staatlichen Museums Schwerin. Sie bietet erstmals anhand von zentralen Werken Einblick in das herrschaftliche Bauen im 18. Jahrhundert in Mecklenburg.

Das Land an der Ostsee war nicht nur kulturell und künstlerisch, sondern auch architektonisch Bestandteil eines europäischen Raumes, der von Kopenhagen im Norden bis nach Rom im Süden sowie von St. Petersburg im Osten bis nach Paris im Westen reichte. Die Spuren sind noch heute im Land anhand von Residenzen, Schlössern und Herrensitzen zu erleben.

Die Themen der Ausstellung sind der überraschende Fund der Zeichnungen und ihrer vielfältigen Zusammenhänge. Es werden maßgebliche europäische Werke vorgestellt, darunter die architektonischen Juwelen des Landes wie Schloss Schwerin, Schloss Ludwigslust, das Palais in Rostock oder Schloss Bothmer. Auch das Verhältnis der Baumeister zu ihren Bauherren, den Schweriner Herzögen, wird beleuchtet.

Die Ausstellung richtet sich an ein breites Publikum und erzählt die Geschichte der Zeichnungen sowie der errichteten Gebäude und Anlagen in lebendiger Weise anhand von Filmen, digitalen Rekonstruktionen und Modellen.

Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren steht außerdem erstmals ein Mediaguide zur Verfügung. In Begleitung eines Erwachsenen können sie sich zu jeder Zeit das Gerät an der Museumskasse ausleihen und mit ihm auf Entdeckungstour durch die Wechselausstellung gehen. Verständliche Hörtexte, Quizzfragen und digitale Spiele machen den Museumsbesuch zu einem abwechslungsreichen und spannenden Erlebnis.

Kontakt:
Staatliches Museum Schwerin
Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Alter Garten 3 | 19055 Schwerin
(0385) – 5958-0
info@museum-schwerin.de
www.museum-schwerin.de

Öffnungszeiten
April bis Oktober Di – So 11 – 18 Uhr
November bis März Di – So 11 – 17 Uhr
+ Do Rendezvous 18 – 20 Uhr

Zurück